Elternzeit

Wichtige Infos zur Elternzeit

ElternzeitElternzeit soll beiden Elternteilen die Möglichkeit geben, die erste Zeit mit ihrem Kind gemeinsam erleben zu können. Elternzeit ist bereits seit einigen Jahren nicht mehr nur Sache der Mütter. Immer mehr Väter nehmen die Möglichkeit in Anspruch, einige Zeit in Elternzeit zu gehen um aktiv am Leben der jungen Familie teilzunehmen und sich auch hier voll einbringen zu können. Längst sind die Zeiten vorbei, in denen der Vater lediglich der Ernährer der Familie war und die Mutter zuhause beim Kind geblieben ist. Moderne Familien profitieren vom neuem Elternzeitmodel. Seit 2007 das Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz geändert wurde, gibt es sogar einen zusätzlichen Anreiz für junge Väter, Elternzeit in Anspruch zu nehmen: Wenn auch der Vater des Babys mindestens 2 Monate in Elternzeit geht, verlängert sich der Anspruch auf Elterngeld um zwei Monate. Davon abgesehen ist Elternzeit allerdings unbezahlt. Auch gut zu wissen: Wer in Elternzeit geht, für den besteht Kündigungsschutz. Gesetzlich sind die Arbeitgber sogar verpflichtet, dem Arbeitnehmer nach der Elternzeit eine gleichwertige Position im Betrieb zu erhalten wie vor der Elternzeit, so dass befürchtete Karriereeinbußen ausblieben sollten. Die Mehrzahl der deutschen Arbeitnehmer steht dem Elternzeitgesetz wohlwollend gegenüber, so dass jungen Eltern in der Regel keine Steine in den Weg gelegt werden, wenn das erste Kind kommt. Doch schwarze Schafe gibt es leider überall: Sollte sich der Arbeitgeber quer stellen wollen, hilft das zuständige Arbeitsgericht.

Wir haben die wichtigsten Fragen zur Elternzeit für Sie im Eltern F.A.Q. zusammengefaßt! Siehe rechte Sidebar bzw. Randfenster.

Elternzeit Fakten

  •     Maximale Dauer der Elterzeit beträgt 3 Jahre.

  •     Elternzeit ist unvergütet. Bis zu 30 Stunden/ Woche darf während der Elternzeit in Teilzeit gearbeitet werden.

  •     Wann einreichen: Elternzeit sollte von Vätern frühestens acht Wochen vor Geburtstermin eingereicht werden (Kündigungsschutz). Spätestens sieben Wochen vor Geburtstermin muss der Antrag gestellt sein.

  •     Jedes Elterteil kann 3 Jahre Elternzeit in Anspruch nehmen.

  •     Während der Elternzeit darf der Arbeitgeber nicht kündigen. Der Kündigungsschutz für werdende Väter beginnt 8 Wochen vor der Geburt. Schwangere haben während der gesamten Schwangerschaft Kündigungsschutz.

  •     Elternzeit muss nicht am Stück genommen werden. Auch zwischen dem 3 und 8 Geburtstag des Kindes können 12 Monate Elternzeit genommen werden. Dies muss aber bereits bei der Geburt festgelegt werden.

  •     Wenn auch der andere Partner mindestens 2 Monate Elternzeit nimmt, verlängert sich der Elterngeld - Zeitraum um 2 Monate.

  •     Elternzeit kann rechtlich auch ohne Einwilligung des Arbeitgebers genommen werden (Rechtsanspruch auf Elternzeit). Eine schriftliche Benachrichtigung muss aber erfolgen.

  •     Nach der Elternzeit muss dem Arbeitgeber ein gleichwertiger Arbeitsplatz inder alten Firma offen gehalten werden.

  •     Seit 2009 können auch Großeltern Elternzeit nehmen, wenn das Kind in deren Haushalt lebt.

  •     Auch Adoptiveltern können Elternzeit in Anspruch nehmen. Der Beginn der Eltenrzeit ist dann abhängig vom Adoptionszeitpunkt.

 

Rechtliches

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok