Gefahren fürs Kind

Darauf sollten Sie achten: Sicherheit

Gefahren fuers KindEin Kleinkind besitzt kein Gefahrenbewusstsein. Vorrausschauendes Handeln existiert noch nicht und Ihr Kind ist somit Gefahren im Haushalt und auch unterwegs ausgesetzt. Im folgenden Abschnitt erklären wir Ihnen, wie Sie Ihr Kind am besten vor Gefahrenquellen schützen und ein eigenständiges Gefahrenbewusstsein beibringen können.

Wie Sie sehen, können viele Gefahren präventiv beseitigt werden. Als Eltern muss man die Augen offen halten, aber Sie brauchen nicht überängstlich sein. Mit der richtigen Erziehung können Sie Ihrem Kind dabei helfen ein eigenes Gefahrenbewusstsein zu entwickeln. Lassen Sie Ihr Kind gewähren und eigene Erfahrungen sammeln. Bevor es sich jedoch verletzt, sollten sie selbstverständlich eingreifen und gegebenenfalls Verbote einführen. Indem Sie dem Kind die Gefahren erklären und bewusstmachen, fördern sie sein Verständnis für Gefahr im Allgemeinen. Kinder, die ein aktives Leben mit viel Bewegung vorgelebt bekommen, können besser laufen und verletzten sich weniger. Im Übergang zum dritten Lebensjahr entwickeln die Kleinen ein Ich-Bewusstsein und halten Regeln besser ein, was auch ein Grund dafür ist, dass sie Gefahren aus dem Weg gehen werden.

 

Rechtliches

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok