Tagesmutter bzw. Tagesvater

Tagesmutter TagesvaterBei der Kindertagespflege wird Ihr Kind meist bis zum vollendeten dritten Lebensjahr den halben oder ganzen Tag lang von einer Tagesmutter bzw. von einem Tagesvater betreut. Diese Tagespflegeperson trägt neben Ihnen als Eltern maßgeblich zur Bildung und Erziehung Ihres Kindes bei. Sie benötigt für ihre Tätigkeit eine Erlaubnis vom zuständigen Jugendamt und darf damit bis zu fünf Kinder betreuen. Für gewöhnlich findet die Kindertagespflege im Haushalt der Tagesmutter statt, oft gemeinsam mit deren eigenen Kindern.1

Unser Tipp: Bei der Suche nach einer Tagesmutter können Sie sich entweder direkt an das für Ihren Wohnort zuständige Jugendamt wenden oder Sie suchen selbst über das Internet, Zeitungsannoncen oder über eine Vermittlungsagentur einen Betreuungsplatz für Ihr Kind.

Vorteile und Nachteile

Vorteile einer Tagesmutter sind die individuelle Betreuung Ihres Kindes im familiären Kreis, das geringe Infektionsrisiko aufgrund der wenigen Kinder sowie die flexiblen Betreuungszeiten2. Zudem haben Tagesmütter, im Gegensatz zu Erzieher/innen in einer Kindertagesstätte, mehr Zeit für den regelmäßigen Austausch mit Ihnen als Eltern über die Entwicklung und Fortschritte Ihres Kindes.

Der größte Nachteil der Kindertagespflege besteht darin, dass es im Krankheitsfall der Tagesmutter keine Ersatzbetreuung gibt. Zudem hat Ihr Kind, wenn es in der Tagespflege betreut wird, eine geringere Auswahl an Spielsachen und weniger Spielkameraden als die Kinder in einer Kinderkrippe. Weitere Punkte, die Sie ebenfalls bei Ihrer Entscheidung für die richtige Kinderbetreuung berücksichtigen sollten, sind die unzulängliche pädagogische Aus- und Fortbildung vieler Tagesmütter sowie die fehlende Überwachung dieser Betreuungsform durch den Staat.3

Höhe des Betreuungsentgelts

Arbeitet die Tagesmutter vollständig auf privater Basis, vereinbaren Sie die Höhe des Betreuungsentgelts direkt mit ihr. Wird die Tagesmutter hingegen vom Jugendamt bzw. von der Kommune finanziell gefördert, erhält sie einen festgelegten Stundenslohn. Dieser wird zum einen Teil vom Jugendamt bzw. von einem anderen Träger und zum anderen Teil von Ihnen selbst bezahlt.4 Durch dieses Modell können sich inzwischen immer mehr Familien diese Form der Kinderbetreuung leisten.

Wichtig zu wissen: Zusätzlich zum Betreuungsentgelt sowie zum Essensgeld fallen bei der Kindertagespflege häufig noch weitere Kosten an. Beispiele hierfür sind Kosten für Renovierungsarbeiten, Spielzeugneuanschaffungen oder für die Gartenpflege.

Auf einen Blick: Tagesmutter im Vergleich zur Kita

Vorteil Nachteil Tagesmutter

 

--------------------

(1) - (3) http://www.kindertagesbetreuung.de/formen.html
(4) http://www.tagesmutter.net/themen/infos-fuer-tagesmuetter/finanzen.html

 

Rechtliches

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok