Stillbeschwerden

Stillbeschwerden: Schmerzen beim Stillen

stillbeschwerden behebenHaben Sie Stillbeschwerden in Form von starken Schmerzen in den ersten paar Minuten des Stillens? Das kann daran liegen, dass Ihr Baby beim Anlegen immer sehr stark saugt bis der Milchspendereflex einsetzt. Diese Schmerzen können zu Beginn der Stillzeit sehr heftig sein, hören aber nach einiger Zeit wieder auf. Falls das bei Ihnen nicht der Fall sein sollte, dann sprechen Sie bitte Ihre Hebamme auf die Schmerzen an.1

Unser Tipp: Massieren Sie Ihre Brust vor dem Anlegen sanft und legen Sie sich einen warmen Waschlappen oder ein Kirschkernsäckchen auf die Brust. Dadurch wird der Milchfluss angeregt und der Milchspendereflex setzt beim anschließenden Stillen schneller ein. Zudem wird empfohlen, bei jeder Stillmahlzeit die Stillposition zu wechseln.2

Stillbeschwerden: Wunde Brustwarzen

Wenn Sie Stillbeschwerden in Form von wunden Brustwarzen haben, ist es besonders wichtig bei jeder Stillmahlzeit auf das korrekte Anlegen zu achten. Gönnen Sie außerdem Ihren Brustwarzen mehr Ruhe, indem Sie Ihr Baby zwar häufiger, dafür aber kürzer stillen. Des Weiteren wird empfohlen, während der Stillmahlzeit öfters die Stillposition zu wechseln.3

Abhilfe bei Stillbeschwerden: Informationen zum richtigen Anlegen an die Brust finden Sie hier.

Schläft Ihr Baby beim Stillen zum Beispiel ein und Sie nehmen es von Ihrer Brust, dann schieben Sie einfach Ihren kleinen Zeigefinger in den Mundwinkel Ihres Babys. Somit lösen Sie das Vakuum um Ihre Brustwarze und Sie können Ihr Baby sanft von Ihrer Brust nehmen, ohne dass Sie Stillbeschwerden bzw. wunde Brustwarzen davon bekommen.4

Weitere Tipps bei Stillbeschwerden in Form von wunden Brustwarzen:

  •     Nach der Stillmahlzeit Milch- und Speichelreste auf der Brustwarze antrocknen lassen
  •     Stilleinlagen aus Wolle bzw. aus Wolle und Seide benutzen (Seidenseite auf die Brust)
  •     Feuchte Stilleinlagen sofort auswechseln
  •     Kein Duschgel, keine Seife und keine Cremes bzw. Lotionen verwenden5


--------------------

(1) - (4) Laue, Birgit: 1000 Fragen an die Hebamme, 1. Aufl., München 2008, S. 333
(5) Laue, Birgit: 1000 Fragen an die Hebamme, 1. Aufl., München 2008, S. 333 f

 

Rechtliches

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok