Stillpositionen

StillpositionenHier stellen wir Ihnen die drei wichtigsten Stillpositionen vor: die Wiegehaltung, die Seitenhaltung sowie das Stillen im Liegen. Machen Sie es sich beim Stillen immer bequem, damit Sie ganz entspannt sitzen bzw. liegen.

Stillpositionen: Der praktische C-Griff

Ein kleiner Tipp vorab: Der C-Griff ist eine praktische Handhaltung und kann bei allen Stillpositionen angewendet werden. Dabei ist Ihr Zeigefinger etwa fünf Zentimeter von der Spitze Ihrer Brustwarze weg, Ihr Ringfinger und Ihr kleiner Finger befinden sich am Brustkorb. Währenddessen liegt Ihr Daumen locker weit weg über Ihrer Brust. Anschließend formen Sie durch leichten Druck der Finger Ihre Brust.

Wenn Sie eine große Brust haben, greifen Sie diese so, dass der Abstand zu Ihrer Brustwarze groß genug ist. Eine kleine Brust greifen Sie möglichst weit hinten direkt am Brustansatz. Mithilfe des C-Griffs können Sie Ihre Brust während dem Stillen halten, sodass sie nicht aus dem Mund Ihres Babys rutscht. Nach einer gewissen Zeit geht es dann auch ohne den C-Griff.1

Stillpositionen: Die Wiegehaltung

Die Wiegehaltung gehört zu den bekanntesten Stillpositionen, da sie sehr praktisch und vor allem überall anzuwenden ist. Zuerst setzen Sie sich mit Ihrem Baby bequem hin. Danach legen Sie es auf Ihren rechten Unterarm, sodass der Kopf Ihres Babys beinahe in Ihrer Armbeuge liegt. Eventuell erleichtert Ihnen ein Kissen unter dem Arm diese Haltung. Die Oberlippe Ihres Babys befindet sich nun in etwa gegenüber von Ihrer Brustwarze.

Bei dieser Stillposition liegt ihr Baby auf der Seite und sein Bauch schmiegt sich an Ihren. Jetzt fassen Sie Ihrem Baby mit der rechten Hand an seinen rechten Oberschenkel oder an den Po. Gleichzeitig halten Sie mit der linken Hand Ihre rechte Brust im C-Griff und legen Ihr Baby an diese an.2

Stillpositionen: Die Seitenhaltung

Bei der Seitenhaltung, die unter den Stillpositionen auch als Rückenhaltung bekannt ist, können Sie Ihr Baby noch näher an Ihre Brust ziehen als bei der Wiegehaltung. Deshalb ist diese Stillposition gerade zu Beginn der Stillzeit sowie für Babys, die noch leichte Startschwierigkeiten beim Anlegen haben, besonders geeignet. Legen Sie sich für diese Stillposition jeweils ein Kissen unter Ihren linken Unterarm sowie hinter Ihren Rücken. Ein Schemel unter Ihren Füßen sorgt zudem für mehr Bequemlichkeit. Durch das Kissen hinter Ihrem Rücken haben die Beine Ihres Babys genug Abstand zur Rückenlehne.

Ihr Baby liegt bei der Seitenhaltung auf Ihrem linken Unterarm und kuschelt sich leicht gekrümmt an Ihren Oberkörper. Die Oberlippe Ihres Babys ist auch bei dieser Stillposition wieder ungefähr gegenüber Ihrer Brustwarze. Nun formen Sie mit dem Daumen und dem Zeigefinger Ihrer linken Hand ein großes L. Mit dem Bogen zwischen diesen beiden Fingern halten Sie sanft den Kopf Ihres Babys an der Schädelbasis. Wie bei der Wiegehaltung greifen Sie mit der linken Hand Ihre rechte Brust mit dem C-Griff und legen Ihr Baby an.3

Stillpositionen: Das Stillen im Liegen

Stillen im LiegenDas Stillen im Liegen ist die angenehmste unter den Stillpositionen, falls Sie beim Sitzen noch Schmerzen von der Geburt verspüren oder wenn Sie müde sind und sich ausruhen möchten. Bei dieser Stillposition liegen Sie auf einer flachen Unterlage, wie zum Beispiel auf einem Bett, und Ihre Beine sind ein wenig angewinkelt. Unter dem Kopf brauchen Sie ein kleines festes Kissen, im Rücken eventuell eine zusammengerollte Decke.

Jetzt legen Sie Ihr Baby, das ebenfalls auf der Seite liegt und Ihnen sein Gesicht zuwendet, ganz nahe an Ihren Körper. Den Rücken Ihres Babys können Sie mit einem zusammengerollten Handtuch stützen. Wie bei den anderen beiden Stillpositionen sollte sich auch beim Stillen im Liegen die Oberlippe Ihres Babys etwa gegenüber von Ihrer Brustwarze befinden.

Um Ihr Baby anzulegen, halten Sie mit der linken Hand Ihre rechte Brust im C-Griff. Dabei liegt Ihr rechter Unterarm abgewinkelt auf dem Bett, damit Sie Ihr Baby im entsprechenden Moment zu sich heranziehen können.4

Unser Tipp: Zum Wechseln der Seiten können Sie sich in dieser Stillposition ganz einfach gemeinsam mit Ihrem Baby über den Rücken auf die andere Seite drehen, indem Sie Ihr Baby an Ihren Bauch drücken(5).


--------------------

(1) Guóth-Gumberger, Márta; Hormann, Elizabeth: Stillen, 3. Aufl., München 2010, S. 31
(2) Guóth-Gumberger, Márta; Hormann, Elizabeth: Stillen, 3. Aufl., München 2010, S. 31 f
(3) Guóth-Gumberger, Márta; Hormann, Elizabeth: Stillen, 3. Aufl., München 2010, S. 32
(4) - (5) Guóth-Gumberger, Márta; Hormann, Elizabeth: Stillen, 3. Aufl., München 2010, S. 33

 

Rechtliches